Fettabsaugung (Liposuktion)

Fettgewebe. Jeder braucht es. Aber wofür eigentlich?

 

Fettgewebe hat viele Funktionen. Es ist Energiespeicher, es hält uns warm, es formt und an manchen Stellen des Körpers hat es auch eine stützende Funktion. Aber gerade in seiner Funktion als Energiespeicher würde so mancher gerne etwas weniger Fettgewebe haben.

 

Vor allem am Bauch. Oder an der Hüfte. Oder an den Oberschenkeln. Oder am Po.

 

Haben Sie sich nicht auch schon einmal gefragt, warum Sie an einer Stelle des Körpers mehr Fettgewebe haben als Sie gerne hätten und an einer anderen zu wenig?

 

Zuviel Fettgewebe

Die Ursachen einer Fettgewebsvermehrung liegen in der Regel einfach in einer sog. Hyperalimentation. Wenn dem Körper mehr Kalorien zugeführt werden als er verbraucht, wird die überschüssige Energie als Fettgewebe gespeichert.

 

Die Verteilung der Fettpolster fällt dabei individuell sehr unterschiedlich aus. Manche bilden Fettpolster am Bauch, andere im Bereich der Hüften, der Oberschenkel oder am Gesäß. Durch diese ungleichmäßige Verteilung können auch bei schlanken Menschen hartnäckige Fettpolster bestehen, die sich durch keine Diät reduzieren lassen und stören.

 

Die Fettabsaugung (Liposuktion)

Die Liposuktion sollte nicht als Ersatz für eine Diät oder als Möglichkeit zur Gewichtsabnahme verstanden werden.

 

Eine gesunde Ernährung und Bewegung sind immer besser als jede Operation.

 

Es gibt aber diese hartnäckigen Fettpolster, die sich trotz aller Mühen nicht weiter reduzieren lassen und einem das Leben schwer machen. Für diese Areale ist die Fettabsaugung (Liposuktion) eine bewährte Methode um die Körperform und das Wohlbefinden zu verbessern.

 

Fettabsaugung (Liposuktion) FAQs